Are you the publisher? Claim or contact us about this channel


Embed this content in your HTML

Search

Report adult content:

click to rate:

Account: (login)

More Channels


Channel Catalog


Channel Description:

Guerrilla Marketing für die Ohren ....
    0 0

    ordner_zeitmanagement_1
    „Kaputtjehn? Kaputtjehn is ditt allereinfachste!“ – aus “Linie 1″ „Wie kann ich mehr Zeit gewinnen, um meine ganzen Dinge zu erledigen“? Okay, eine triviale Frage vom Range „Wie lerne ich fliegen?“ oder „Wie baue ich Muskeln mit einer Kartoffelchipsdiät auf“? Es scheint, als gäbe es keine Antwort, die weiterhilft. Die Älteren erinnern sich noch: Als in den 80ern die Computer kamen, kam auch das Versprechen: „Jetzt geht alles einfacher schneller und wird massig Arbeit (und Arbeitsplätze) sparen. Die Maschinen werden uns so viel Effizienzgewinn verschaffen, dass wir eigentlich nur noch 4 Stunden am Tag arbeiten müssen.“ Das nannte man Rationalisierungsgewinn. Schwer erträglicher Blödsinn. Wir schaffen immer mehr, aber es kommt auch immer mehr, das zu schaffen ist. Jeder Freiberufler, der fröhlich trällert „Ich bin selbständig, ich habe endlich keinen Chef mehr“, stellt ein Jahr später fest: „Stimmt, ich habe jetzt 40 Chefs…“. Es ist zu leicht, Druck aufzubauen. Wenn man abends mit Freunden zusammensitzt, wenn man samstags ausschläft, wenn man mal früher Schluss macht oder vor der Glotze sitzt: Immer kann man sagen „Eigentlich wäre es besser, wenn ich jetzt noch…“. Gibt es einen Weg, dass nicht jede Minute zu sich in Konkurrenz steht? Mal hören, was die Guerrillas dazu sagen… …diese Woche bei GuerrillaFM!

    0 0

    ordner_zeitmanagement_2
    Heute erfahren wir, wie man das in der letzten Folge schon besprochene Vakuum schafft. Dabei geht es nicht so sehr darum, dass da „nichts“ ist oder gar Unterdruck, sondern die Konsequenz von „nichts“: Platz! Sicher: „Simplify your life“ wäre im Grunde nichts weiter als ein Trip in die Steinzeit: Kein unnötiger Besitz, kein Stress, viel Platz. Dann kann man sich auch das Rechnungen schreiben sparen. Und überhaupt die ganze Arbeit. Das kann es nicht sein… Wer schon einmal an einem Küchentisch einer Küche gesessen hat, die er vorher einige Stunden aufgeräumt und saubergemacht hat, weiß: Die innere Ordnung folgt der Äußeren. „Wer Ordnung hält, ist nur zu faul zum Suchen“ ist eben ein Teenagerspruch, weiter nichts. Es ist eher so: „Wer es sich leisten kann, dauernd Sachen zu suchen, hat entschieden zu viel Zeit…“. Es gibt einige sinnvolle Faustregeln, die helfen, immer wieder Platz zu schaffen. Mappen, Kalender undundund… Wie Petra und Tony sich organisieren, um des Alltags Herr zu werden, berichten sie… …diese Woche bei GuerrillaFM!

    0 0

    ordner_zeitmanagemen_3
    Heute geht es um das Thema „Ablage“. So latent unspannend dieses Thema ist, umso wichtiger ist es, dass Ihr hier nicht zu viel Zeit vertut. Und Ablage heißt ja nicht nur, dass man erledigte Dinge wegheftet, sondern auch Dinge, die später zu erledigen sind. Tätet Ihr das nicht, läge das ja nur wieder auf dem Schreibtisch und dann… Ihr wisst schon. Es gibt Dinge, die noch „pending“ sind, also „schwebend“, „unerledigt“, „bevorstehend“. Oft genug bekommt Ihr ja auch Sachen, bei denen Ihr denkt „Ach, komm, das ist ja noch ewig hin, das kann man ja gar nicht verpassen.“ Monate später kann man den Flyer nur noch wegwerfen. Doch schon mal passiert, oder? Das Mindeste sollte es sein, dass man bei “Pendings” auch digital vermerkt, dass hier noch etwas zu tun ist. Denn selbst der seelenloseste Computer kann uns etwas abnehmen: Erinnerungen. Auch über die Organisation mit Outlook werden die Guerrillas einiges verlieren, nicht nur mit Bordmitteln, sondern auch spezieller Zusatzsoftware: Inlook. …diese Woche bei GuerrillaFM!

    0 0

    ordner_zeitmanagement_4
    Heute macht sich Tony wieder auf Tour und besucht via Skype Christoph Teege aus Hildesheim. Der 30-jährige hat sich intensiv mit Zeitmanagement, vor allem aber mit „Speed Reading“ befasst. Er bietet im Rahmen seiner Selbständigkeit ein Zeitmanagementseminar an, „das funktioniert“. Alle Achtung, das nennen wir Ansage. Natürlich wird Tony hier mal auf den Zahn fühlen. Und natürlich hat er auch enen Blog zum Thema Zeitmanagement. Wie Christoph Teege seinen Tag einteilt, aber auch seine Jahre, wie er seinen Weg in die Selbständigkeit gefunden hat, erfahrt Ihr… …diese Woche bei GuerillaFM! Übrigens: Wenn Ihr als Hörer ein interessantes Thema habt, dass zu uns passt, meldet Euch einfach!  Schließlich ist GFM in jeder Hinsicht Eure Sendung.

    0 0

    ordner_zeitmanagement_5
    Heute geht es um Prioritäten oder die Frage: Was ist wie wichtig? Es gibt Dinge, die Ihr tun wollt, Dinge, die Ihr tun solltet und Dinge, die Ihr tun müsst. Das allein ist ja im Grunde schon ein Spagat, für den man drei Beine bräuchte. Jeder, der schon einmal jaulend auf dem Zahnarztstuhl geschwitzt hat, weiß, was es bringt, Dinge pünktlich zu erledigen, anstatt abzuwarten. Klar: Der zu erwirtschaftende Mindestumsatz ist in jedem Fall ein Indikator dafür, was rein kommen muss und damit „einkommensproduzierend“ zu tun ist. Man kann nämlich monatelang 70 Stunden in der Woche Webseiten bauen, Flyer gestalten, Preise vergleichen, Büromaterial bestellen, die Ablage erledigen, lehrreiche Newsletter lesen und dabei KEINEN CENT VERDIENEN! Das Gefühl, „wie ein Bekloppter“ zu arbeiten, ist gerechtfertigt, zahlt aber keine Rechnungen und frustriert schneller als Handyverträge zu studieren. Da ist ein Denken in „entgangenem Gewinn“ durchaus sinnvoll. Wenn Euch klar wird, dass es € 70 (oder eben Euren Stundensatz) kostet, mal den Kühlschrank gründlich sauber zu machen, dann ändert sich ein wenig, womit man eigentlich den Tag zubringt. Auch die Frage, wie man mit Störungen umgeht, ist von Belang. Was macht Ihr denn, wenn ein Freund oder die Freundin anruft „Mein PC fährt nicht mehr hoch!“? Um die Frage, was wichtig und eilig ist, erfahrt Ihr mehr… …diese Woche bei GuerrillaFM!

    0 0

    ordner_zeitmanagement_6
    Heute erscheint der vorläufig letzte Teil unseres Zeitmanagement-Kurses. Und wieder könnt Ihr einen gut geschliffenen Erfolgsbaustein ins Regal packen. Im letzten Kapitel geht es um tägliche Gewohnheiten. Schließlich gewöhnt sich der Mensch an alles. Das ist zwar oft gar nicht so gut, aber wir wollen diesen Effekt positiv für uns nutzen. Wir alle (ja, alle) haben irgendwann gelernt, uns jeden Tag die Zähne zu putzen. Oder das Bett zu machen. Manche machen sogar beides. Aber warum sollten wir uns nicht noch ganz andere Dinge angewöhnen können? Und zu diesen Gewohnheiten zählen die Guerrillas die Planung der eigenen Aufgaben. Und es ist doch meistens so, dass unsere Aufgaben rollierend sind, will sagen: Was Ihr heute nicht schafft, nehmt Ihr Euch für morgen vor. Okay. Aber das, was eigentlich morgen passieren sollte, rückt dann auf Übermorgen. Tipp: Das ist mit Papier kaum zu lösen. Nun kann es aber nicht ausreichen, einfach stoisch Aufgaben zu terminieren. Der nächste Schritt ist der, dass man dem Tag in Blöcke zerteilt, die die jeweiligen Aufgaben aufnehmen können. Das klingt erst einmal merkwürdig? Dann hört en detail, was gemeint ist. Und wie immer ist da noch viel mehr: Zum Beispiel wird in dieser Folge sogar gefeiert und Petra hat anschießend Ihre 5 Minuten… …diese Woche bei GuerrillaFM!  

    0 0

    pomodoro-technik
    Im Takt der Tomate Zeit sparen…, wie das geht? Wer kennt das nicht? Eine umfangreiche, komplexe Aufgabe, die konzentriertes Arbeiten erfordert, steht an und irgendwie kommt immer etwas dazwischen und man selbst nicht richtig voran und wird immer frustrierter. Hier hilft die Pomodoro-Technik weiter. Ursprünglich entwickelt von Francesco Cirillo, heutiger Unternehmer, der als Student am Küchentisch sich dazu zwingen musste, seine schriftlichen Arbeiten wirklich zu machen und sich nicht immer ablenken zu lassen. Um sich nicht zu verzetteln und ewig lange an einer Sache zu arbeiten, teilt man die Zeit in 25 Minuten-Blöcke ein. Danach macht man 5 Minuten Pause und dann geht es weiter. Block für Block arbeitet man so produktiver, ist stolz und froh voran zu kommen und hat nicht mehr die Angst, dass einem die Zeit davonrennen könnte. Wer noch mehr wissen dazu nachlesen möchte, hier der Link zum kostenlosen Buch! Petra und Tony haben es ausprobiert und ihre Erfahrungen damit gemacht und teilen diese mit Euch in der heutigen Folge von GuerrillaFM!    

    0 0

    GFM Folge 305 - Wie man superproduktiv wird
    Wollen wir nicht alle gerne mal so richtig produktiv sein? Superproduktiv? Was ist das eigentlich und wie erreiche ich diesen Zustand? Da gibt es doch die gute alte ToDo-Liste! Reicht es nicht, da einfach ein paar mehr Punkte draufzuschreiben und ein bisschen schneller zu arbeiten? Dann ist sie schneller leer und ich war so richtig produktiv! Stimmt leider nicht … die ToDo-Liste ist nie leer und das ist auch nicht ihre Aufgabe! Was ihr wirklich tun könnt – von früher Aufstehen über Bestrafung für Nicht-Leistung bis Sich-Rar-Machen – erfahrt ihr in der neuen Folge GuerrillaFM! Und zum Thema Pomodoro-Technik gibt es hier eine extra Folge! © Minerva Studio - Fotolia.com

    0 0

    GuerrillaFM Folge 355 - Setz dich hin und tue nichts
    Ich soll also nichts tun? Das ist aber doch nicht produktiv? Was sagt da mein Arbeitgeber? Alles ist doch so schön in Aufgabenlisten verwaltet und strukturiert – mit Fähnchen, Farben, Häkcken und Erinnerungs-Apps verknüppert – ich muss weitermachen! Wir sind aber Menschen, keine Maschinen, wir brauchen bestimmte Phasen der Erholung, der Regeneration, müssen die berühmten Akkus aufladen, die Festplatte im Gehirn löschen etc. Wie verräterisch doch unsere Sprache ist… Wenn das ganze Leben dem Erfolg untergeordnet ist und unser inneres System auf permanente Anspannung gestellt, dann kann es schnell auch zu Verspanungen, zu Krankheiten und damit zu Misserfolgen kommen. Wie kann nun jeder von uns im Arbeitsalltag bestehen, seine Leistung abrufen, ohne jedoch seinen Energiehaushalt überzustrapazieren, sein System komplett zu entladen. Petra und Tony sprechen in dieser ein bisschen ungewöhnlichen neuen Folge von GuerrillaFM über ein ganz einfach umzusetzendes 5-Tage-Programm, das verschiedene kleine Entspannungs- und Meditationstechniken umfasst. Es geht ums Atmen, um den Blick ins Dunkle, um An- und Entspannung, es geht um euren Mittelpunkt, um die Wirbelsäule und den Hand-Mittelpunkt. Klingt spannend? Fangt einfach mal an damit, am kommenden Montag z.B., und je eher ihr jetzt denkt: Für sowas hab‘ ich keine Zeit! umso eher solltet ihr damit anfangen… Versucht es einfach mal und berichtet uns gerne von den Ergebnissen. Und denkt bitte an eure Empfehlung und Bewertung bei iTunes! Fotorechte: zaretskaya – Fotolia.com

    0 0

    Zunächst, liebe Hörer, wollen wir darauf hinweisen, dass wir in der Folge die Nummer 390 nennen, dabei ist es „erst“ die 389. Hat technische Gründe, also nicht wundern. Wirklich wichtig...

    0 0

    Digital oder analog? Lieber Papier schleppen oder „aus den Augen – aus dem Kopf“? Wie handhabt Ihr es mit Eurer Selbstorganisation? Warum Tony nach über 20 Jahren Digitalisierung für seine...

    0 0

    Die 15 Gewohnheiten der Top-Erfolgreichen und was sie aus macht. Tony hat das Buch „15 Secrets Successful People Know About Time Management: The Productivity Habits of 7 Billionaires, 13 Olympic...

    0 0

    In der Reihe „Wie werde ich noch produktiver“ geht es heute um Prioritäten. Sicher nichts neues, aber immer wieder elementar. Wir machen uns eine Liste der wichtigen Aufgaben und starten...

    0 0

    Kalender statt To Do-Liste? In unserer Reihe „Wie werde ich noch produktiver“ geht es heute um den Umgang mit To Dos’. Wer kennt sie nicht, diese ewig immer mehr werdenden...

    0 0

    Prokrastination – nie wieder Aufschieberitis Damit Ihr noch produktiver werdet, geht es heute um unseren Umgang mit unseren Verzögerern, auch Schweinehund genannt oder schlichtweg Aufschieberitis. Obwohl Ihr Euch ganz fest...

    0 0

    Tony erklärt Euch heute, wie Ihr es schafft, zum Abendessen zuhause zu sein. Wenn auch Ihr der Meinung seid, dass Ihr immer viel zu spät nach Hause kommt, könnt Ihr...

    0 0

    Ein Hoch auf das „echte“ Notizbuch! Tony verrät uns heute aus dem Nähkästchen der ultra produktiven, erfolgreichen Menschen dieser Welt, wie Ihr es schafft, das gute alte Notizbuch für Euren...